- Rédactrice en chef adjointe

Happy Birthday Wiedervereinigung


mercredi 28 septembre 2016
11
0
0
 
 

26 Jahre Wiedervereinigung. Wir haben uns für euch schlau gemacht und zusammengestellt, was an diesem 3. Oktober so an Feierlichkeiten geboten wird.


"Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört", sagte Willy Brandt im Jahr 1989 anlässlich der Wiedervereinigung. So richtig zusammengewachsen scheint Deutschland allerdings auch 26 Jahre danach noch nicht zu sein.

Bei den letzten Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern erreichte die rechtspopulistische AfD fast 21 Prozent, in Sachsen-Anhalt waren es sogar über 24 Prozent. In Ostdeutschland liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei rund 8 Prozent, in Westdeutschland dahingegen nur bei 5,6 Prozent. Die Lohnlücke zwischen Ost und West wird nach einer Prognose des Ifo-Instituts noch Jahrzehnte lang bestehen.

Diese Themen gilt es gerade am Tag der deutschen Einheit zu thematisieren. Grund zum Feiern gibt es aber natürlich trotzdem. In verschiedenen Städten wird ein vielfältiges Programm rund um den 3. Oktober angeboten.
 

Gastgeber Sachsen


Jedes Jahr findet eine offizielle Feier in dem Bundesland statt, das momentan die Bundesratspräsidentschaft innehat. 2016 ist das Gastgeberland daher Sachsen. Mit Dresden fiel die Wahl außerdem auf eine Stadt, die im Jahr 1989 wichtige Anstöße für die Friedliche Revolution und die weitere Entwicklung in der gesamten DDR gab.


In der Dresdner Innenstadt findet vom 1. bis zum 3. Oktober ein großes Bürgerfest unter dem Motto "Brücken bauen" statt. Zu verschiedenen Bereichen wie Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung oder Menschen und Heimat wird eine Vielzahl von Veranstaltungen organisiert.
 

Hohe Gäste in der Semperoper


Auf der sogenannten Ländermeile stellen sich alle Bundesländer mit eigenen Ständen vor. In und um das Rathaus finden an allen drei Tagen Musikveranstaltungen, Ausstellungen und Mitmach-Aktionen statt. Am Montag kommen in der Semperoper rund 1 000 Vertreter aus Politik und Gesellschaft, darunter Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel, zusammen.

Das volle Programm zum Bürgerfest in Dresden finden Sie hier: https://www.tag-der-deutschen-einheit.sachsen.de/programm-3909.html.
 

Drei Tage wach in Berlin


Warum nur am Montag feiern?, dachte man sich wohl auch in Berlin. Hier wird ganze drei Tage lang rund um das Brandenburger Tor gefeiert. Auf dem Programm: Riesenrad, Straßenkünstler und Bands.

Am Samstag gibt es musikalische Einlagen von Jazz über Electro Swing Rock bis zu Popmusik. Mit dabei sind Bands wie The Whiskey Foundation, Nova fliegt zum Mond und Kicker Dibs.

Am Sonntag wird es dann sportlich. Verschiedene Gruppen und Vereine wie die bekannte Tanzschule Flying Steps Academy oder die kinder+Sport Basketball Academy zeigen, was sie so drauf haben. Musik fehlt mit Auftritten von Bands wie Stilbruch, Pluto Rising und Lion Sphere auch nicht.

Am Montag, dem tatsächlichen Tag der Deutschen Einheit, wird deutschsprachigen Musikern wie Mister ME, Leonard Ottolien oder Blum eine Bühne geboten.

München im Wiesenfieber


Auf den ersten Blick könnte man denken, dass die bayerische Hauptstadt den Tag der Wiedervereinigung über dem Oktoberfest ganz vergessen hat. Doch nein: das größte Volksfest der Welt wurde gerade zu diesem Anlass sogar um einen Tag verlängert.

Um genau 12 Uhr wird die Münchner Wiesn traditionell mit einem Böllerschießen an der Bavaria beendet. Gut bayerisch fehlt hier natürlich die Blaskapelle nicht und auch eine Ernennung der Schützenkönige gibt es zu sehen. Aber keine Angst, Heim gehn' missats noch net! Gefeiert werden darf trotzdem noch bis 23: 30 Uhr. In diesem Sinne: Ein Prosit auf die Wiedervereinigung!
 
Plus d'actualités
03/08/2015 | 00:00

Bordeaux - Ausstellung: "Der Weg zur Deutschen Einheit"

2015 jährt sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 25. Mal. Aus diesem Anlass zeigt das Goethe-Institut eine Ausstellung, die den Weg zur Deutschen Einheit...
15/12/2014 | 14:41

Mort d'Andreas Schockenhoff, député francophile et francophone de Ravensburg

Le député de Ravensburg Andreas Schockenhoff, fin connaisseur des relations franco-allemandes est mort samedi 13 décembre, à l'âge de 57 ans.
Mort d'Andreas Schockenhoff, député francophile et francophone de Ravensburg
12/12/2014 | 10:16

"Si on s'enferme, on se rétrécit"

L'historien Benjamin Stora, spécialiste du Maghreb et de la guerre d'Algérie et nouveau directeur du musée de l'histoire de l'immigration revient sur la perception...
&quote;Si on s'enferme, on se rétrécit&quote;
19/01/2015 | 10:39

Plus jamais dernier de la classe

La France envisage de supprimer les notes à l'école. Qu'en pensent nos voisins allemands ? Reportage dans la banlieue de Reinickendorf, au nord-est de Berlin,...
Plus jamais dernier de la classe
19/07/2014 | 10:39

Un nouvel élan pour l'Europe de la défense ?

L'Allemagne, la France et la Pologne sont réunies depuis 1990 dans le Triangle de Weimar. La récente crise en Ukraine a montré que cette coopération est plus...
Un nouvel élan pour l'Europe de la défense ?
Rédiger un commentaire
  
Nom *
Email *
Votre commentaire *
Recevez la newsletter
du franco-allemand et retrouvez
tous les mois l'actualité européenne
OK
Observatoire des pôles d'excellence

Coming soon : le premier observatoire digital des pôles d'excellence en Europe

Retrouvez nos magazines, des articles à l'unités et de nombreux cadeaux Parisberlin (livres, t-shirts, tasses etc...) dans notre boutique !
Mazars
© All Contents |  Contacts | Mentions légales
{POPUP_CONTENT}