Ausstellung: Eine französische Jugend


Du 05 avril au 18 mai
0
0
0
 
 

Das Thema der Jugend als Hoffnungsträger wird in der Ausstellung "Une Jeunesse française" dargestellt: Sie ist das Ergebnis einer fünfjährigen Recherche, hervorgegangen aus der Zusammenarbeit eines Fotografen und eines Journalisten, über die Jugend in den sozial schwachen Vierteln Frankreichs. Einer imaginären Linie von Nord- nach Südfrankreich folgend, von den nördlichen Vierteln Amiens bis zu den Vierteln im Norden Marseilles, haben Hervé Lequeux (Fotograf) und Sébastien Deslandes (Journalist) sich vorgenommen, die Aufmerksamkeit auf den Alltag einer verkannten Jugend zu richten, die im Umland großer Städte und in ländlichen Gebieten lebt. Sie begleiten die Jugendlichen für mehrere Wochen, bauen Vertrauen zu ihnen auf und tauchen in ihr Privatleben ein, um ihren Alltag und dessen Probleme besser begreifen und verstehen zu können.



Plus d'actualités
17/07/2017 | 10:15

Wenn die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen

Der Fotograf Markus Fauvelle macht sich in seiner neuen Ausstellung "Paréidolie" auf eine Bildersuche, die die Grenzen der traditionellen Fotografie aufbricht...
Wenn die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen
05/07/2017 | 10:33

Deutschland vereint, Frankreich entzweit – Der (fast) vergessene deutsch-französische Krieg

Das Musée de l'Armée zeigt noch bis zum 30. Juli die Ausstellung "France Allemagne(s) 1870/71" . Die Vor- und Nachgeschichte eines Krieges,...
Deutschland vereint, Frankreich entzweit – Der (fast) vergessene deutsch-französische Krieg
27/06/2017 | 14:55

"Mehr als ein Kunstsammler"

Unermüdlicher Förderer moderner Kunst, Visionär und Sammler. Paul Rosenberg gehörte zu den einflussreichsten Kunsthändlern der Zwischenkriegszeit...
&quote;Mehr als ein Kunstsammler&quote;
21/07/2017 | 14:20

Zeitgenosse trifft Urgestein

Anlässlich des 100. Todestages des Künstlers Auguste Rodin, trumpft das Musée Rodin mit einer eher unerwarteten Jubiläumsausstellung auf: Es lädt den deutschen...
Zeitgenosse trifft Urgestein
11/10/2017 | 11:43

Courage, ich wünsch' mir ein Europa, das begeistert

Am 19. Oktober organisiert das Goethe-Institut Paris eine Diskussionsrunde mit dem deutschen Unternehmer und Autor Axel Rückert.
Courage, ich wünsch' mir ein Europa, das begeistert
Rédiger un commentaire
  
Nom *
Email *
Votre commentaire *
Recevez la newsletter
du franco-allemand et retrouvez
tous les mois l'actualité européenne
OK
Observatoire des pôles d'excellence

Coming soon : le premier observatoire digital des pôles d'excellence en Europe

Retrouvez nos magazines, des articles à l'unités et de nombreux cadeaux Parisberlin (livres, t-shirts, tasses etc...) dans notre boutique !
BOSH
© All Contents |  Contacts | Mentions légales
{POPUP_CONTENT}